Bezahlter Mutterschaftsurlaub ab 1. Juli 2005

Ab Mitte 2005 haben erwerbstätige Frauen in der Schweiz Anspruch auf 14 Wochen bezahlten Mutterschaftsurlaub. Der Bundesrat hat die Änderung der Erwerbsersatzordnung (EOG), welche vom Stimmvolk am 26. September 2004 genehmigt wurde, auf den 1. Juli 2005 in Kraft gesetzt. Ab diesem Zeitpunkt erhalten erwerbstätige Frauen nach der Geburt 80 Prozent des Lohnes beziehungsweise maximal 172 Franken pro Tag. Frauen, die weniger als 14 Wochen vor dem 1. Juli 2005 gebären, haben anteilsmässigen Anspruch auf Erwerbsersatz. Der frühestmögliche Geburtstermin, der zu einem einzigen Taggeld berechtigt, ist der 26. März 2005. Kommt ein Kind zum Beispiel zwei Wochen vor dem 1. Juli 2005 zur Welt, so hat die Mutter während 12 Wochen Anspruch auf Taggelder.

Weitere Informationen finden Sie hier.